Audi Q5

Bei Audi gibt es einiges Neues.
Eins der wichtigsten Modelle dürfte der neue Q5 sein.

 

Das Segment der SUV der Mittelklasse ist immer noch stark im Trend und wird heiß umkämpft.
Allein aus dem eigenen Konzern hat der Q5 reichlich Konkurrenz bekommen.
Der VW Tiguan kam in frischer Form kürzlich auf den Markt und hat noch einige Brüder mitgebracht: SEAT Ateca und Skoda Kodiaq dürften im Markt gut ankommen.
Auch wenn diese natürlich unterhalb des Q5 angesiedelt werden, wird das manchen potentiellen Autokäufer zum Nachdenken bringen und von der Konkurrenz außerhalb der VAG haben wir noch gar nicht angefangen. Die schläft nämlich auch nicht.

 

So hatte Audi guten Grund den Q5 zu überarbeiten. Optisch mögen die Änderungen geringfügig wirken, aber es hat sich durchaus etwas getan.
Fangen wir bei den Motoren an:
Zunächst sind drei Antriebe bisher bekannt, die zum Verkaufsstart zur Verfügung stehen sollen und zwar zwei Leistungsstufen des 2.0 TDI mit 163PS bzw. 190PS.
Die vorläufige Topversion markiert der 2.0 TFSI mit immerhin 252PS Leistung.
Quattro-Antrieb mit der sogenannten Ultra-Technologie (Quattro bleibt in Warteposition, bis es wirklich benötigt wird) und die S-tronic mit sieben Gängen sind in allen drei Varianten serienmäßig.
Erst zu einem späteren Zeitpunkt werden andere Kombinationen möglich sein.
Der 2.0 TDI wird als Einstiegsstufe mit 150PS aufwarten und auch mit 6-Gang-Schaltgetriebe kombinierbar sein.
Am anderen Ende der Diesel-Antriebe wartet der 3.0 TDI, der die 8-Gang-Tiptronic die Gänge sortieren lässt, um bis zu 286PS und 620Nm Drehmoment zu verwalten, bei Bedarf über Paddels am Lenkrad.

 

Nicht nur der gesamte Antriebsstrang, sondern auch das Fahrwerk wurde überarbeitet. So ist bei Bedarf und gegen Zuzahlung das Luftfahrwerk Adaptive Air Suspension dabei.

 

Ebenfalls gegen Aufpreis gibt es LED-Matrix Scheinwerfer, die sich der Fahrsituation selbständig anpassen, indem Kameras ständig das Geschehen auf der Straße überwachen.

 

Auch im Innenraum gibt es Neues. Der Radstand wurde vergrößert auf fast 2,82m. Dadurch gibt es mehr Platz im Fond, der nun eine dreifach segmentierte Rückbank bietet, die optional auch verschiebbar ist. Auch der Kofferraum wurde leicht vergrößert und bietet je nach Variante 550 bis 610 Liter mindestens und im Maximum 1.550 Liter. Ist das Luftfahrwerk geordert worden, lässt sich das Heck zum Beladen absenken.
Natürlich stehen, wie bei Audi üblich, zahlreiche Sitzbezüge zur Verfügung.
Wer möchte, kann sich auch während der Fahrt massieren lassen.

 

Ebenfalls gründlich überarbeitet wurden die Infotainment Systeme.
Mit dem optionalen Audi Virtual Cockpit ist das Cockpit vollgrafisch und umfangreich konfigurierbar.
Bei Bedarf steht dann auch ein HUD zur Verfügung, dass alle wichtigen Daten in der Frontscheibe darstellt.
Navigation, Musik und Fahrzeugeinstellungen sind über MMI möglich, dass in der Bedienlogik an gängige Smartphones erinnert.
Gegen Aufpreis geht das über ein innovatives MMI touch, dass auch über Handschrift- und Gestenerkennung verfügt.
Beim Sound helfen bei Bedarf Bang&Olufsen nach. Im Audi verteilen sich dann 19 Lautsprecher.
Bei der Navigation unterstützt, wenn gewünscht, eine adaptive "persönliche Routenassistenz". Diese merkt sich häufiger gefahrene Routen und Ziele anhand von Merkmalen wie Tageszeit etc und schlägt dann optimierte Routen vor.

 

Nicht nur der Radstand des Audi Q5 ist gewachsen.
Er ist nun 4,66m lang, 1,89m breit und 1,66m hoch.
Leer wiegt er als Diesel mindestens 1.845kg und darf auf höchstens 2.440kg beladen werden (TFSI 1.796 bzw. 2.400kg).
Im Tank werden 60 (Diesel) bzw. 70 Liter mitgeführt (Benziner) und bis zu 2.4to darf der Audi ziehen.

 

Die Preise stehen auch fest:
Bis alle Motorisierungen verfügbar sind (2.0 TDI mit 150PS und 3.0 TDI folgen zum späteren Zeitpunkt), bildet der 2.0 TDI mit 163PS den Einstieg und kostet in der Basis inklusive Quattro und S-tronic ab 45.100 EUR.
Mit 190PS Diesel sollen es ab 46.400 EUR sein und die vorläufige Top-Motorisierung in Form des 2.0 TFSI mit 252PS ruft mindestens 49.900 EUR auf.

Die Austattungslinien SPORT oder DESIGN kosten je 1.950 EUR Aufpreis.

 

Mehr Infos unter
www.audi.de (zusätzlich Bildquelle)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Driver's Phantasia by M. Schild