Ford Fusion Sport aka Ford Mondeo ST

Die renommierte US-Zeitschrift "car and driver" (caranddriver.com) hat den Ford Fusion Sport (mit dem hier einst bekannten Ford Fusion auf Fiesta-Basis hat dieser Mittelklasse-Bolide bis auf den Namen nichts gemein) getestet und ist scheinbar recht angetan.

 

Wer es nicht weiß:
Der Ford Fusion ist das amerikanische Schwestermodell des europäischen Ford Mondeo.
Beide Modelle sind in ihren Märkten sehr erfolgreich und unterscheiden sich im Gegensatz zu früheren Generationen nur durch Details seit Ford das "World Car Concept" nachhaltig verfolgt, um die Nutzung von Synergieeffekten zu optimieren.

 

Dass der Ford Fusion Sport gut gefällt, kann nicht weiter verwundern, ist er doch optisch deutlich dynamischer gestaltet als die anderen Varianten.
Allerdings reicht eine sportliche Optik allein nicht, um in der Mittelklasse sportlich ambitionierte Autofahrer zu begeistern, weder hier, noch in Übersee.

 

Daher hat er noch einiges mehr zu bieten:

Da sei allem voran der serienmäßige Allradantrieb erwähnt, der, wie auch beim Ford Focus RS (auch der wird jenseits des großen Teichs angeboten), für deutliche fahrdynamische und traktionelle Vorteile sorgt.

Wichtig ist aber noch welcher Antrieb alle vier Räder befeuert.
Ford hat sich hier einer seiner größeren EcoBoost-Triebwerke bedient.

 

Ideologisch positiv fällt dabei dann noch ins Gewicht, dass das schon aus F150 und Edge (derzeit nur in u.a. USA mit Benzin-Motoren lieferbar) bekannte 2.7-Liter-Aggregat nicht nur stolze 6 Zylinder, sondern auch ein Twin-Turbo-System aufweisen kann.
Die so munter trampelnden fast 330PS (325HP) sind schon eine Hausnummer, wobei auch das Drehmoment die 500er-Marke knackt.

 

Von 0 auf 100km/h schafft es der Ford Fusion Sport in 5,2sec. In den USA ist er aufgrund strengen Regularien bereits bei 210km/h abgeregelt. Die tatsächliche Höchstgeschwindigkeit dürfte jedoch jenseits der 250km/h liegen.

 

Womit wir zum nächsten Kapitel kommen.
Der Ford Fusion Sport sollte nämlich hierzulande genau im Auge behalten werden.
Seit Auftauchen der aktuellen Modellgeneration wird nämlich schon laut gemunkelt, dass es endlich wieder eine ST-Version vom Ford Mondeo geben soll und es wurden auch schon Erlkönige gesichtet, die vielversprechend aussehen.

 

Der Fusion Sport dürfte hier eine Vorlage bieten.

Weitere Hoffnung dürfte sein, dass der 2.7 EcoBoost auch in anderen europäischen Modellen Einzug hält.

 

Der schon kurz erwähnte Edge wird auf dem US-Markt von Beginn an als Sport-Variante so ausgeliefert.
Dass der Edge hierzulande nach wie vor nur als Diesel verfügbar ist, wirkt da unverständlich.

 

Man wird sehen, was Ford hier noch für Überraschungen bereit hält.

 

Mehr Info unter:

http://www.caranddriver.com/…/tested-2017-ford-fusion-sport…

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Driver's Phantasia by M. Schild