(Renault) Alpine

Findet Ihr den nicht auch irgendwie magisch?
Also ich finde die Idee hervorragend, dem Mythos ALPINE neues Leben einzuhauchen.
Die Nachricht ist auch nicht mehr ganz neu.
2012 sprach Carlos Ghosn (Renault-Chef) schon davon, dass es die Marke bald wieder geben soll.

 

1955 hatte der Rennfahrer Jean Rédélé die Marke ALPINE gegründet. Nur ein Jahr zuvor gewann er den Alpenpokal und lehnte den Namen seines Lebenswerkes daran an.

 

Der erste Serienwagen war der Alpine A106 Mille Miles, der schon vor der Firmengründung fertig entwickelt war. Rédélé begeisterte sich für moderne und alternative Werkstoffe, wie GFK, und verwendete sie bei seinen handgefertigten Fahrzeugen hauptsächlich bei der Karosse.

 

Der bekannteste Alpine, der A110 Berlinette kam 1961 und wurde bis 1977 mit einigen Veränderungen weitergebaut. Letztlich handelte es sich um eine Weiterentwicklung des Vorgängers A108.

 

Ab 1971 wurde jedoch zusätzlich der A310 in die Palette aufgenommen. Später gab es neben den 4-Zylinder-Modellen auch V6 und V6-Turbo.

 

Ab Mitte der Achtziger gab es auch Modelle mit entsprechendem Namen: Alpine V6 GT und Alpine V6 Turbo.
1991 wurde der A610 vorgestellt. Es sollte die vorerst letzte Neuvorstellung sein.

 

Renault erwarb erst 1973 soviele Anteile an dem Unternehmen, dass es die Mehrheit erlangte.
Der Gründer sollte aber bis 1978 an der Spitze bleiben und widmete sich dann anderen Aufgaben bei Renault.
2007 starb Rédélé im Alter von 85 Jahren.

 

1995 ließ Renault die Traditionsmarke zunächst sterben.

 

Erste Anzeichen für eine Wiedergeburt gab es bereits durch Prototypen in den Jahren 2012 und 2015.
Mittlerweile ist bekannt, dass der (oder teilweise auch gern DIE) neue Alpine bereits fertig entwickelt ist und im Frühjahr 2017 bei den Händlern stehen soll.
Die Bezeichnung könnte Alpine A910 lauten.
Die Nähe zum Porsche 911 dürfte da Fans nicht stören, denn zu den Hochzeiten wurde ALPINE als erbitterter Porsche-Konkurrent gehandelt.
Auch wird man auf eine Doppelbezeichnung à la "Renault Alpine" wohl verzichten und wird auch das Serienmodell wohl keinen Rhombus tragen, sondern den traditionellen Schriftzug.

 

Das neue Modell nimmt typische Merkmale der/des A110 Berlinette auf und interpretiert sie neu.
Flach, modern, schnell und wohl doch eher jenseits der 50.000-EUR-Marke soll sich der Sportwagen präsentieren.

 

Ein Vierzylinder-Turbo soll mit 270PS einen betont leichten Boliden (wahrscheinlich unter 1.2to) "Feuer" machen. Spätere Versionen sollen aber auch mehr als 300PS haben.

 

Schauen wir mal.

 

(Bildquellen: wikipedia.de, autobild.de)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Driver's Phantasia by M. Schild