Intermot 2016 - Harley-Davidson / Horex / Polaris

Ja, ich weiß:
Über Harley allein könnte ich 3 Beiträge schreiben.
Das Problem:


1. Chopper reizen mich einfach nicht mehr wirklich
2. Ich kann auf Harleys einfach nicht gescheit sitzen
3. Richtig cool finde ich nur die Fat Boy

 

So kommt es, dass mir auch nur die vor die Linse kam und mich der Rest des üppigen Harley-Standes in der Halle einfach nur erschlagen hat.
Es ist traurig, aber ich kann es nicht ändern.

 

So kommt es auch, dass ich nur über Fat Boy und Fat Boy S ein paar Worte verlieren möchte.
Ab 21.595 EUR kann man eine Fat Boy sein eigen nennen.
Dann ist sie allerdings schlicht schwarz. Wem das dann zu schlicht ist, legt für pearl/denim oder Two-Tone noch mal drauf und zahlt dann 21.945 EUR bzw. 22.335 EUR.
Kein Geheimnis dürfte sein, dass die Fat Custom Ikone kein Leichtgewicht ist, denn fahrfertig sind das gute 333kg.
Der Tank fasst 19 Liter und versorgt den luftgekühlten, wuchtigen HO TwinCam 103B mit 1.690ccm.
Der setzt 75PS und dafür stattliche 126Nm Drehmoment frei.

 

Wem das nicht genügt, kann aber gegen Aufpreis (23.135 EUR) zur Fat Boy S greifen.
Die sieht nicht nur unverschämt cool aus, sondern hat auf der Antriebsseite auch mehr Bumms zu verbuchen.
Der TwinCam 110B mit dem eindrücklichen Namen "Screamin' Eagle" hat mit 1.801ccm nicht nur mehr Hubraum, sondern setzt mit 92PS und 146Nm auch souveräneren Vortrieb frei.

 

Mehr Infos, viel mehr Bilder und noch mehr Motorräder unter...
www.harley-davidson.com/de

 

---

 

Von anderem Schlage ist da die legendäre Firma HOREX.
Deren Modellpalette erschlägt einen bestimmt nicht, zumindest schon mal nicht durch unüberblickbare Vielfalt.
Im Großen und Ganzen gibt es an Modellen nämlich nur...ähm...EINS.

 

Das hat es aber durchaus in sich.

High End Power Cruiser nennt der deutsche Traditionshersteller sein Modell Horex VR6.

Das gibt es als Classic und als Café Racer.
Im Wesentlichen unterscheiden sich die Modelle in ihrer Sitzkonfiguration: Auf der Classic kann noch wer mitfahren, auf dem Café Racer als Singleseater eben nicht.

 

Beide Versionen verfügen über Technik vom Feinsten:
Öhlins-TTX-Fahrwerk, Brembo-HP-Bremssystem mit 4 (vorn) bzw. 2 Kolben (hinten), Rahmen und Karosserieteile aus Kohlefaserverbundwerkstoffen, LED-Beleuchtung und so weiter.

 

Das Schöpfen aus dem Vollen setzt sich dann eindrucksvoll fort beim Antrieb:
VR6 ist nämlich keine phantasievolle Namengeberei, sondern weißt "dezent" auf die Bauweise des Motors hin.
Es handelt sich nämlich um einen 6-Zylinder in VR-Bauweise mit Wasserkühlung und 3 obenliegenden Nockwellen.
Aus 1.218ccm Hubraum werden so 163PS Leistung geschöpft und 138Nm Drehmoment.
Wer jetzt ins Träumen gerät und Kaufpläne schmiedet, den hol ich aber gern auf den Boden zurück, denn mindestens 38.500 EUR bzw. 42.500 EUR sollte man auf der Bank oder im Bettkasten versteckt haben, sonst wird aus dem Vergnügen nichts.

 

mehr Infos und Bilder und einige Limited Editions unter...
www.horex.com

 

---

 

Weiter oben schreib ich ja schon, dass mich bei weitem nicht alles interessiert und dann einfach mal Dinge zu kurz kommen müssen, aber das ist wohl nur menschlich.
So bin ich mit dem festen Vorsatz zur Messe gefahren, alles was mehr als 2 Räder hat, nur eingeschränkt zu beachten.
Gemeint habe ich damit allerdings hauptsächlich Quads und ähnliches.
Einst haben sie mal durchaus einen Reiz gehabt, aktuell aber eher nicht.

 

So haben grundsätzlich Hersteller wie POLARIS eher schlechte Chancen von mir beachtet zu werden, gäbe es da nicht die ein oder andere Ausnahmeerscheinung.
Da gehört der SLINGSHOT wohl eindeutig dazu.

 

Wer bei dem Wort "Dreirad" an munter durch die Gegend strampelnde Kleinkinder denkt, hat den SLINGSHOT wohl noch nicht gesehen.

 

Es gibt ihn in 2 Varianten, SL und LE, die sich nur ausstattungsmäßig unterscheiden, was sich z.B. auf Pearl-Lackierung, schwarze Räder, farbige Federung und getönte Scheiben bezieht.
Technisch sind beide ziemlich identisch.

 

Bedeutet im Klartext schon mal ein fahrfertiges Gewicht von 790kg.
Damit muss ein 2.384ccm großer Vierzylinder fertig werden, der 175PS und 227Nm Drehmoment produziert.
Das macht den SLINGSHOT zur Fahrmaschine.
So puristisch das Dreirad auch wirken mag, ABS, Traktionskontrolle und ESP sind an Bord. Kleine Fahrfehler werden also schon mal verziehen.
Dafür muss man allerdings insgesamt mindestens 29.990 EUR investieren.

 

Weiteres aus der vielfältigen Welt von POLARIS unter...
www.polarisgermany.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Driver's Phantasia by M. Schild